Allerlei Wort / mal mit & mal ohne Reim
Märchen, Gedichte und andere Geschichten

Hier findet ihr aktuelle Bilder und Neuigkeiten
von mir und meiner Familie.
         

             















  Wir fahren nicht nur sehr gerne
Fahrrad, sondern schauen uns die Gegend auch
gerne zu Fuß an.Und zwar ohne vorherige größere
Anfahrten mit dem Auto. Wir erwandern einfach
unsere Umgebung.  
Es ist erstaunlich, wie viele Ecken wir gar
nicht kennen. Und wie schön es hier ist.
Und das nicht nur im Sommer.                
                                       
Manchmal geht`s allerdings nicht ohne das
Auto. Aber das lohnt sich dann auch!

 

















 

















 



Wir machen auch gern in Familie,
doch das klappt leider nicht so oft.
Aber wir haben ja noch unsere
beiden Katzen...





Es gibt ein Buch von mir!!!

Mein allererstes Buch ist auf dem Markt.
Na ja, eigentlich ist es mehr ein Büchlein.
Ein Märchen für ältere Kinder und junggebliebene
Erwachsene.
Es heißt:
Regenbogenwelt       
und ist im Paramon-Verlag erschienen
ISBN 978-3-03830-050-2



               


Ein alter Spiegel und der Magicus Speculum bringen
Sami in die Regenbogenwelt, das Paradies für Tiere
nach ihrem Erdendasein.  Für einige von ihnen war
es die Hölle, wie für Henne 3003 und Jerome, den
Kampfstier. Dennoch vermitteln sie Sami die
Bedeutung von Achtung, Vertrauen und Liebe.


                      
 

Ungeliebte Jahreszeit...Herbst



Ja, ich weiß, es gibt viele Menschen, die den Herbst lieben.
Ich gehöre nicht dazu. Der Abschied vom Sommer fällt mir jedes Mal schwer.
Auch wenn er eigentlich gar kein richtiger war. So wie der letzte.
Herbst verbinde ich mit Stürmen, Regenschauern, immer kürzeren Tagen, rutschiges
Laub auf den Straßen und Gartenarbeit bei Grusel-Wetter.

 

Klar, es gibt sie, die goldenen Oktobertage. Die leugne ich auch gar nicht.
Nur - es sind einfach zu wenige um mich von meinem Herbst-Blues zu befreien. Was hab ich schon
alles probiert, um mir den Herbst schön zu reden. Ich bin auch nicht abgeneigt,
im Sturm am Strand entlang zu laufen, im Wald den Duft der Pilze in der Nase zu haben.
Leider habe ich keine Ahnung, welche essbar sind, sonst würde ich sicher welche sammeln.
Auch Abende am Kaminfeuer mit Freunden und einem Glas Wein kann ich sehr
gut genießen.



Oder ein wohlig warmes Bad in der Wanne, wenn draußen der Regen ans Fenster trommelt.
Okay, ich merke, es gibt schon eine Menge Dinge, an denen ich mich erfreuen könnte.


 

Wenn es nur bis zum nächsten Frühling nicht mehr so viele Monate wären...




 
 





Neues von Pauli



Pauli ist nun seit fast zwei Jahren bei uns. Klein ist er auch nicht mehr.
Ein richtig großer Kater ist er geworden. Stolze 5kg bringt er inzwischen
auf die Waage.

 

Der Garten gehört ihm, mit all den herrlichen Verstecken, den Bäumen,
auf die Kater klettern kann, und mit dem Holzstapel
auf dem sich so herrlich die Sonne genießen lässt.



Auch für Blumen hat er scheinbar etwas übrig.
Das Verhältnis zu unserer alten Katze Leni ist immer noch nicht
besonders innig. Pauli ist ihr einfach zu wild und sie reagiert
auf seine Annäherungsversuche ziemlich kratzbürstig.

   

Der rumänische Rabauke versucht es aber immer wieder. Er würde so gerne
mit Leni spielen. Doch mit ihren 14 Jahren möchte Leni wohl
einfach ihre Ruhe haben.